Mit einem noch sehr jungen Team und dem Wissen das es nicht einfach werden wird bereiteten wir uns auf die fünfte Saison seit dem Wiederaufstieg vor. Nach dem erstmaligen Titelgewinn im Vorjahr haben auf diese Saison ganze 5 Spieler altershalber das Team verlassen. Diese wurden mit weiteren jungen Spielern ersetzt.

Am ersten Spieltag konnten wir nach einer knappen Niederlage zwei Unentschieden erspielen. Das letzte Spiel ging dann aber deutlich verloren. Somit waren wir bereits in den unteren Tabellenrängen aufgeführt. Doch dieses Jahr präsentiert sich die Liga sehr ausgeglichen und es besteht die Möglichkeit gegen alle Teams Punkte zu gewinnen.

An der zweiten Runde gelang uns dann eine klare Leistungssteigerung. Die zwei ersten Spiele gegen die direkte Konkurrenz am Tabellenende konnten wir gewinnen. Es folgten dann eine Niederlage gegen Pieterlen und ein weiterer Sieg. Mit den gewonnenen 6 Punkten konnten wir uns vom Tabellenende etwas absetzen, jedoch zum zweitletzten Platz  sind es immer noch erst 2 Punkte Vorsprung, und der muss sich dann an der Aufstiegsrunde beweisen.

Der dritte Spieltag in der Ostschweiz  begann mit einem knappen Sieg gegen das drittplatzierte Erschwil. In den drei weiteren Spielen fehlte nicht viel um weitere Punkte zu buchen, sie gingen aber alle verloren. Ärgerlich war sicher die Niederlage gegen den Leader Eggethof mit dem Entscheidungstreffer ganz am Schluss. An der Tabellenlage hat sich somit nicht viel verändert, der Vorsprung auf den vorletzten Platz hat sich lediglich auf 3 Punkte erhöht. Entscheiden wird die Schlussrunde und dort müssen wir uns gegen die direkten Verfolger beweisen.

An der letzten Runde in Laufen mussten wir gleich gegen das hinter uns platzierte Menznau antreten. Nach etwas nervösem Start konnten wir das Spiel in der zweiten Halbzeit sicher für uns entscheiden. Mit diesem Sieg sind wir dem Ligaerhalt einen grossen Schritt näher gekommen. Im zweiten Spiel konnten wir mit einem Unentschieden den noch nötigen Punkt buchen für den definitiven Ligaerhalt. Ohne Druck und mit erstärktem Selbstvertrauen konnten wir danach die zwei letzten Spiele angehen. In beiden Partien lagen wir lange auf Kurs, doch am Ende hatten wir wie oft das Nachsehen.

Mit dem 7 Schlussrang haben wir das Hauptziel erreicht. Der bereits nach wenigen Spielen entstandene Druck um den Ligaerhalt hat uns viel Energie und Nerven gekostet. Oft blieb das Fazit: Es hat nicht viel gefehlt, doch um weiter vorne mitzumischen waren wir selbst in den Spielen zu wenig konstant. Es gibt aber auch sehr erfreuliche Erkenntnisse aus dieser Spielzeit. Man darf nicht vergessen das 5 Jungs noch an der letzten U16 SM gespielt haben (3 davon immer noch U16) und diese bereits zu Leistungsträgern gewachsen sind. Sie haben über 40% der Treffer erzielt was ihre Leistung bestätigt. Da freuen wir uns doch bereits auf die nächste Saison.

Bild und Bericht von Roman Schürch

Link: stv-sfg.ch / Junioren Rangliste und Resultate