Im Halbfinal Spiel zwischen dem Schweizermeister Madiswil gegen den Vizemeister Pieterlen stand viel Prestige und Spannung auf dem Spiel. Von Beginn weg war Pieterlen die wachere und agilere Mannschaft. Unsere Mannschaft bekundete grosse Mühe zu guten Abschlüssen zu kommen. Der guten Verteidigung war es zu verdanken, dass der Schweizermeister trotz allen Schwierigkeiten, immer hin einigermassen im Spiel blieb. So stand es zum Pausenpfiff nur 6:4 für Pieterlen. Nach einer klaren Pausen Ansprache und einigen taktischen Änderungen stiegen die Madiswiler zuversichtlich in die zweite Halbzeit. Leider erwiesen sie die taktischen Anweisungen als Luft! ohne jegliches Konzept spielte man kopflos weiter. Pieterlen spielte solid weiter während sich unser Team mehr und mehr in Einzelaktionen verstrickte. Madiswil fand nie wirklich Zugang zum Spiel. So unterlag man dem späteren Cupsieger Pieterlen schlussendlich klar aber gleichwohl etwas unnötig!

Beim Meister Madiswil machte sich zurecht Enttäuschung breit. Eine sehr schwache Leistung musste zur Kenntnis genommen werden. Eventuell ein Fingerzeig zur richtigen Zeit? nach einer kurzen Pause kams dann zur Kehraus Partie gegen Bachs um Bronze. In diesem Spiel wirkten die Madiswiler etwas frischer. So lag unser Team von Anfang an immer in Führung. Bachs erwies sich als erstaunlich harmlos. Dennoch konnten sich die Madiswiler während 40 min. nie klar absetzen. Kam dazu das Bachs vier Penaltys verwarf. Mit etwas Glück aber nicht unverdient durften sich die Madiswiler am Schluss Bronze umhängen lassen.

Im Hinblick auf die Rasensaison 2018 hin, muss das Team jedoch wieder zusammenwachsen und als Einheit funktionieren. Nur so wird man um die Vergabe der Medaillen mitreden können. der Turnverein Madiswil gratuliert Pieterlen ganz herzlich zum verdienten Cupsieg. Herzlichen Dank auch an die zahlreichen Madiswiler Fans die den Weg nach Utzenstorf fanden und das Team lautstark unterstützten - Merci!

Text: Marc Sommer, Bilder: Bernhard König

Rangliste

Fotogalerie