Traditionsgemäss führen die Turnvereine am Auffahrtstag jedes Jahr ihre Turnerfahrt durch. Ein Turnverein im Verbandsgebiet übernimmt die Durchführung und organisiert auch die Feldpredigt. Die Art und Weise wie die Vereine an den Austragungsort gelangen, ist ihrer Fantasie überlassen. Die meisten gelangen aber zu Fuss an`s Ziel. Im Anschluss an die Feldpredigt, treffen sich die Turner an einem Ort zum gemeinsamen Bräteln und gemütlichen Beisammensein.

 

Wenn Petrus ein Turner wäre...

Trotz Regen konnten sich einige Turner motivieren, um gemeinsam nach Melchnau zu gelangen, wo die zentrale Turnerfahrt sattfand. Die diesjährige Turnerfahrt organisiert der TV Melchnau.

Der Weg dorthin führte uns über das "Ghürn", wo wir bei Familie Leuenberger warme Getränke und "Zmorge" geniessen durften. Es fiel uns schon etwas schwer weiter zu pilgern. Aber mit einem warmen Kaffee im Magen fiel es etwas leichter. In Melchnau angekommen, zog es die einen in die Bar, die andern ins Festzelt, wo die Ansprachen und die Predigt stattfand. Hudi, unser Präsident, legte die Weiterreise auf 12.15 Uhr fest, aber wie jedes Jahr folgten dieser Weisung nicht alle, und so machte sich dann eine reduzierte Schar wieder Richtung "Ghürn". Dort angekommen lief der Grill schon auf Hochtouren und der Nachmittag konnte seinen Lauf nehmen.