Bis 1996 war die Turnerreise fester Bestandteil des Jahresprogramms. Jedes Jahr machte sich die Turnerschar in die Berge auf und verbrachte ein geselliges Wochenende. 2006 wurde die Turnerreise dann wieder ins Leben gerufen. Seither geht es wieder jedes Jahr gemeinsam in die Berge.

 

 

Mit 120 PS auf die Isenfluh und Übernachten auf der Suppenalp

Die Turnerreise hat Tradition. Jedes Jahr gehen etwa 20 Turner gemeinsam auf eine 2-tägige Wander-Tour in den Alpen. Tradition hat auch das Wetter. Wir erleben auf den Turnerreisen meistens alle möglichen Varianten. Nebel und Nieselregen, Sonne und blauer Himmel. Meistens jedoch von allem etwas dabei. So auch in diesem Jahr. Der guten Stimmung konnte das jedoch noch nie etwas antun.