NLA- Team 2018

H.v.l.: Thomas Rentsch, Fabian Bernhard, Dominic Greub, Yves Marzohl, Stefan Weber, Marc Sommer und THomas Geiser

V.v.l.: Stefan Pauli, Matthias Hess, Marco König, Joël Hasler, Janic Geisseler und Dominic Bernhard

Anfangs Mai startet die 1. Mannschaft vom Turnverein Madiswil zu ihrer 21. NLA Saison in Folge. Damit ist Madiswil der Liga- Dinosaurier - am längsten ununterbrochen in der obersten Liga mit dabei. Nach dem Schweizermeistertitel im letzten Jahr, hat sich das Team um Coach Marc Sommer für diese Saison eine Medaille zum Ziel gesetzt. Das Team hat im Vergleich zum Vorjahr nur leichte personelle Veränderungen erfahren. Man darf gespannt sein, wie der Titelverteidiger in die Saison startet. Geschenkt wird dem Team vom Gegner sicher nichts, ist man doch der gejagte. Umso mehr heisst es Spiel für Spiel zu nehmen und als geschlossene Einheit auftreten, kämpfen und die Aufgabe ernst nehmen – aaaaatack!

Spieldaten und Austragungsorte der NLA

Zwischenrangliste NLA 2018 Herren


News aus der NLA:

 

Madiswil – Altnau-Kreuzlingen 11:12 (5:6)
Spannender konnte die Ausganglage vor der Schlussrunde kaum sein. Auf dem Silberplatz liegend hatten wir je einen Punkt Vorsprung auf unsere Verfolger aus Altnau-Kreuzlingen und Bachs. Gegen die Thurgauer stand somit wohl das entscheidende Spiel um den zweiten Tabellenrang an. Wir nutzten die letzten Trainings dazu, unsere spielerischen Probleme, die uns während der gesamten Rückrunde zu schaffen machten, zu beheben. Mit diversen Umstellungen hofften wir das gewinnbringende Rezept gegen die starke Manndeckung der Ostschweizer gefunden zu haben. Von Beginn weg entwickelte sich eine spannende Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe. In der Abwehr hatten wir zu Beginn Schwierigkeiten, die Distanzschützen der Thurgauer zu kontrollieren. Offensiv kamen wir zu guten Chancen – auch dank der Systemumstellung. Eine paar schlechtere Minuten genügten Altnau-Kreuzlingen um das Resultat zu ihren Gunsten zu drehen. Unseren Ausgleich konterte der Gegner mit dem Führungstreffer praktisch mit dem Halbzeitpfiff.