2017: zum zweiten Mal Schweizer Meister!

Korbball Reglement - Stand 2014   -   Mini Korbball Reglement - Stand 2007

stv.korbball.ch   -   korbball.be


News:

Madiswil – Altnau-Kreuzlingen 7:11 (3:5)

Wir stellten uns in den vergangenen Trainings taktisch auf Altnau-Kreuzlingen ein, mussten dann aber vor dem Spiel diesen Plan trotzdem wieder über Bord werfen.
Die Bedingungen an diesem Tag hätten eigentlich nicht besser sein können. Trotzdem war in unserer Mannschaft eine ungewöhnlich verhaltene Stimmung zu spüren. Nach den ersten zwei fantastischen Runden erlegten wir uns wahrscheinlich einen unnötigen Druck auf, welcher sich dann in einer Angespanntheit in der Mannschaft manifestierte.

Finaltag in Wolhusen

Wohlhusen war am Samstag, 11. März 2017 Treffpunkt der STV-Korbballspieler/-innen, die sich im Hallen-Cup 2016/17 noch Titelhoffnungen machen durften. Nach acht Partien war der Fall klar: Die Cup-Titel gehen in die Kantone Luzern und Bern, Neuenkirch (Turner) und Täuffelen I (Turnerinnen) setzten sich in ihren Finalspielen durch. – Wie 2016.

Die Final-Kopie – eine gute Kopie
Die Männer-Finalpartie in Wolhusen war eine Neuauflage des Endspiels von 2015/16 – auch was den Final-Ausgang betrifft: Madiswil zog in der dynamischen, äusserst fairen Partie gegen Neuenkirch (wieder) den Kürzeren, die Luzerner schlugen die Berner, beides NL-A-Mannschaften, mit 28:21. Madiswil weist in seinem Palmarès drei Cup-Siege aus (1997/98, 1999/2000, 2002/03), Neuenkirch den Sieg 2015/16 und den allerersten in der Cup-Geschichte der Turner von 1992/93. «Ich spiele heute das letzte Mal auf diesem Niveau. Es wäre so schön gewesen, wenn wir hier den Titel geholt hätten», meinte ein nachdenklicher Marc Sommer, einer der erfahrensten und treffsichersten Madiswiler-Cracks.

1. Rang: Neuenkirch LU, 2. Rang: Madiswil BE und 3. Rang: Altnau-Kreuzlingen TG